Zoos und Tiergärten in Deutschland - Ihr Zoo-Führer

tiergaerten.de

30.09.2014 - 11:45 | EINGANG
Icon tiergaerten.de

www.tiergaerten.de

Alternativer Bärenpark Worbis

Kontakt

Adresse
Duderstädter Straße 36a
37339 Worbis

---
Telefon
036074-20090
---
Fax
036074-200919
---

Öffnungszeiten

März - Oktober10:00 - 18:00 Uhr
November - Februar10:00 - 16:00 Uhr
---

Eintrittspreise

Erwachsene6,00 Euro
Ermäßigt: Kinder (ab 5 J.), Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte4,00 Euro
Gruppen (ab 10 Pers.)Erwachsene 5,00 Euro
Ermäßigt 3,00 Euro
---

Überblick

Tierbestand
140
---
Arten
17
---
Bemerkenswert
Einsatz für misshandelte und nicht artgerecht gehaltene Bären; naturnahe, abwechslungsreiche Gehegegestaltung
---

Rundgang

Der ehemalige kommunale Tierpark Worbis wurde 1996 von der "Aktion Bärenhilfswerk" mit dem Ziel ausgewählt, ein Refugium für misshandelte Europäische Braunbären einzurichten. Der Park ist 6,75 ha groß, davon sind 4 ha als Bärenfreianlage fertig gestellt. Mischwald, Teiche, Quellen und ein hügeliges Gelände waren die idealen Voraussetzungen für die Gestaltung eines naturnahen Refugiums.

Im Alternativen Bärenpark Worbis leben nur Bären, denen es früher schlecht ging: Sie lebten in engen Käfigen und Zwingern oder wurden möglicherweise von Menschen als lebende "Teddybären" gehalten und ausgesetzt, nachdem sie zu groß geworden waren. In Worbis können sich die Bären wieder an ein natürliches Leben innerhalb des bisher 40.000 Quadratmeter großen Geländes gewöhnen. Das Gelände wurde sehr interessant und abwechslungsreich für die Bären gestaltet: Berge, Wald, Lichtungen, Wiesen, Teiche und Höhlen.
Die Tiere werden allerdings nie wieder in der Lage sein, in freier Wildbahn zu überleben, dafür sind sie in ihrem Verhalten zu sehr geschädigt.

Neben den Bären leben noch Wölfe in Worbis, seit 1998 in einem großen Gemeinschaftsgehege mit den Bären zusammen. Von einer Beobachtungshütte hat man einen schönen Rundblick auf die Freianlagen, durch die man in einem nachempfundenen Zirkusgang auch selbst spazieren kann.

Interessant ist der Bären-Lehrpfad gestaltet. Hier können sich die Besucher im aktiven Dialog sehr anschaulich über die verschiedenen Bärenarten und ihre Lebensbedingungen, aber auch über die weltweiten Missbräuche dieser Tiere und über die Zerstörung ihrer Lebensräume informieren. Wer möchte, kann zudem an einem Bären-Quiz teilnehmen, zu dem die Tafeln auffordern und informieren.

Auf einem harmonisch intergrierten Bauernhof leben vom Aussterben bedrohte thüringische Haustierrassen: Schafe, Ziegen, Kaninchen, Tauben und Hühner. Hier ist auch die Möglichkeit gegeben, die Tiere zu streicheln.

Im Kassenhaus befindet sich ein Bären-Shop, in dem Souvenirs und Künstler-Teddybären erworben werden können. Zwischen den Freianlagen liegt ein Kiosk, der Getränke und Speisen anbietet.
Info: Hunde sind im Park erlaubt!
---

Impressionen

Bauernhof
(c) Bärenpark
Freianlage
(c) Bärenpark
---
Eingang zum Bärenlehrpfad
(c) Bärenpark
Im Bärenlehrpfad
(c) Bärenpark
---
Beobachtungshütte
(c) Bärenpark
Durchgang durch das Freigelände
(c) Bärenpark
---
Braunbärin "Emma"
(c) Bärenpark
---

Übersichtsplan

Nebenstehender Plan zeigt einen Überblick über den Bärenpark.
Uebersichtsplan
Übersichtsplan - (c) Bärenpark
---

Service

Das Wetter in Worbis
aktuell und Vorhersage:
---
Anreise nach Worbis
mit dem PKW: - Routenplaner
per Bahn: - Fahrplanauskunft
---
Die Stadt
---
---
Alternativer Bärenpark Worbis |
Impressum | Nutzungsbedingungen